Schlafgewohnheiten verbessern und endlich besser schlafen

Schlafgewohnheiten verbessern und endlich besser schlafen

Sie können nachts nicht schlafen? Wir zeigen, wie Sie Ihre Schlafgewohnheiten verbessern und endlich gut schlafen können!
Schlafgewohnheiten verbessern

Sie wachen oft auf und sind in der Früh wie gerädert? Schlecht eingeschlafen, mehrmals aufgewacht, auf die Toilette, Handy an, Hörbuch oder Einschlafmusik auf Spotify? Sie leiden unter Schlaflosigkeit und fragen sich, ob die jemals wieder weg geht? Ehrlich: Sie sollten Ihre Schlafgewohnheiten verbessern. 

Warum ausreichend Schlaf wichtig ist: 

Hier sind drei Gründe, warum tiefer und ausreichender Schlaf wichtig ist: 

Sie werden weniger krank

Im Schlaf baut sich unser Immunsystem auf. Krankheiten werden bekämpft, der Körper von allen möglichen Eindringlingen, die sich tagsüber Zutritt zu unserem Körper verschaffen, gereinigt. 

Außerdem zeigen mehrere Studien, dass zu wenig Schlaf zu Herz-Kreislauf-Problemen und Diabetes führt, weil einfach weniger Fett abgebaut wird.  

Sie werden gescheiter

10.000 Sinneseindrücke prasseln den ganzen Tag auf uns nieder. Die muss unsere Schaltzentrale verarbeiten. Das passiert, während wir schlafen. Wir verarbeiten als Neugelerntes und wachen in der Früh um einiges viffer auf. 

Sie werden beliebter

Wer wenig schläft, ist gereizt und launisch. Wer ausreichend schläft, geht ausgeglichener durch den Tag und fühlt sich wohler. Naja, und wer will sich schon mit einem launischem Nörgler herumschlagen. Wer also ausreichend schläft, wird auch netter zu seinen Mitmenschen und damit beliebter sein. 

Auch interessant: Warum Sie mit einer Schlafhaube schlafen sollten.

So verbessern wir unsere Schlafgewohnheiten

Es gibt viele Dinge, die wir tun können, um unsere Schlafgewohnheiten zu verbessern und besseren Schlaf zu bekommen. In diesem Artikel werden wir einige Tipps besprechen, die Ihnen helfen können, einen erholsamen Schlaf zu finden.

1. Regelmäßige Schlafzeiten einhalten

Eine der wichtigsten Regeln für guten Schlaf ist es, regelmäßige Schlafzeiten einzuhalten. Gehen Sie jeden Abend zur gleichen Zeit ins Bett und stehen Sie jeden Morgen zur gleichen Zeit auf, auch am Wochenende. Dies hilft Ihrem Körper, einen Rhythmus zu entwickeln und erleichtert es Ihnen, einzuschlafen und aufzuwachen. 

2. Eine Schlafroutine entwickeln

Entwickeln Sie eine Schlafroutine, die Ihnen hilft, sich zu entspannen und einzuschlafen. Dies kann eine warme Dusche, ein entspannendes Bad, Meditation oder ein gutes Buch vor dem Schlafengehen umfassen. Vermeiden Sie Koffein und Alkohol vor dem Schlafengehen, da diese Stoffe Ihren Schlaf stören können. 

3. Ein dunkles, ruhiges und kühles Schlafzimmer schaffen

Für guten Schlaf ist es wichtig, ein dunkles, ruhiges und kühles Schlafzimmer zu schaffen. Schließen Sie die Vorhänge, um das Sonnenlicht draußen zu halten, und stellen Sie sicher, dass Ihr Schlafzimmer frei von Lärm und Ablenkungen ist. Bedienen Sie sich ruhig einiger Hilfsmittel, zum Beispiel den Loop Earplugs für besseren Schlaf. Die sind leicht und stören Sie nicht, wenn Sie liegen. 

4. Vor dem Schlafengehen auf keinen Fall auf dem Computer oder Smartphone lesen

Das blaue Licht, das von Computerbildschirmen und Smartphones emittiert wird, kann die Produktion des Schlafhormons Melatonin stören. Vermeiden Sie es daher, vor dem Schlafengehen auf dem Computer oder Smartphone zu lesen. Wenn Sie dies nicht vermeiden können, stellen Sie den Bildschirm auf Nachtmodus oder verwenden Sie eine Blaulichtfilter-App.

5. Vor dem Schlafengehen kein Bier und keinen Kaffee trinken

Alkohol und Koffein können Ihren Schlaf stören. Alkohol kann Ihnen zwar helfen, schneller einzuschlafen, aber er kann Ihren Schlaf im Laufe der Nacht unruhiger machen. Koffein kann Sie wach halten und es Ihnen erschweren, einzuschlafen. Außerdem wirkt beides harntreibend. Sie müssen also ständig nachts raus, wenn Sie Bier oder Kaffee spät abends trinken. 

6. Regelmäßig Sport treiben

Regelmäßige Bewegung kann Ihnen helfen, besser zu schlafen. Allerdings sollten Sie keinen Sport zu spät am Abend treiben, da dies Ihrem Körper helfen kann, Adrenalin freizusetzen, was es Ihnen erschweren kann, einzuschlafen. 

7. Entspannungstechniken ausprobieren

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, einzuschlafen, können Sie Entspannungstechniken wie Meditation, progressive Muskelentspannung oder Atemübungen ausprobieren. Diese Techniken können Ihnen helfen, sich zu entspannen und Stress abzubauen, was Ihnen das Einschlafen erleichtern kann. 

8. Wenn Sie nicht einschlafen können, aufstehen und etwas anderes tun

Wenn Sie nach 20 Minuten nicht einschlafen können, stehen Sie auf und machen Sie etwas anderes, das Sie entspannend finden. Vermeiden Sie es, im Bett zu liegen und sich Sorgen zu machen, dass Sie nicht einschlafen können.

9. Wenn Sie an Schlaflosigkeit leiden, einen Arzt aufsuchen

Wenn Sie unter Schlaflosigkeit leiden, die länger als einen Monat anhält, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Der Arzt kann feststellen, ob eine zugrunde liegende medizinische Erkrankung oder ein psychisches Problem die Ursache Ihrer Schlaflosigkeit ist. 

Fazit

Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie Ihre Schlafgewohnheiten verbessern und besseren Schlaf bekommen. Besserer Schlaf kann Ihnen helfen, sich tagsüber wacher, produktiver und ausgeruhter zu fühlen.





Das könnte Sie auch interessieren:

Welches Hobby

Welches Hobby passt zu mir? Mit Test!

Die Auswahl eines Hobbys kann eine inspirierende Reise sein, die zur Selbstentdeckung führt. Doch die Vielzahl an verfügbaren Aktivitäten macht es oft schwierig, das perfekte Hobby zu finden, egal ob man jetzt für sich selbst eines sucht, oder ein Hobby für Paare, das man gemeinsam ausüben kann. Um Ihnen bei dieser Suche zu helfen, werden

Weiterlesen »