Raupenpilz und Diabetes Typ 2: Wirkung, Anwendung und Studienlage

Raupenpilz und Diabetes Typ 2: Wirkung, Anwendung und Studienlage

Der Raupenpilz wird in Europa immer bekannter. Er hat viele gesundheitliche Wirkungen. Eine davon: Er kann bei Diabetes helfen!
Raupenpilz Diabetes

Sein deutscher Name klingt erst einmal wenig einladen: Der Raupenpilz. Und den Fachbegriff kann man kaum aussprechen: Cordyceps sinensis. Doch diesem Pilz werden wahre Wunderwirkungen nachgesagt. 

Der Raupenpilz stammt ursprünglich aus dem tibetischen Hochland. Seit mehr als 1.000 Jahren wird er dort schon gesammelt und wegen seiner vielen gesundheitlichen Wirkungen geschätzt. Über TCM, die traditionelle chinesische Medizin, hat er es auch bis nach Europa geschafft. 

Und genau hier könnte er uns Europäern bei einem unserer größten Wohlstandsproblemen helfen: Der Zuckerkrankheit, auch bekannt als Diabetes Typ 2. Denn es ist vor allem unsere ungesunde Lebensweise, die dafür sorgt, dass Diabetes überhand nimmt. 

Wo Sie den Raupenpilz kaufen können

Mittlerweile ist der Raupenpilz in manchen Apotheken, vor allem aber in vielen Online-Shops erhältlich. Achten Sie darauf, nur von vertrauenswürdigen Shops und Herstellern zu kaufen, die sich auf natürliche Gesundheitsprodukte spezialisiert haben. 

Allgemeine Wirkung des Raupenpilzes

Der Raupenpilz enthält eine Reihe von Wirkstoffen, die ihm eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen zugeschrieben werden. Dazu gehören:

  • Antioxidative Eigenschaften: Der Raupenpilz enthält Antioxidantien, die die Zellen vor Schäden durch freie Radikale schützen können.
  • Entzündungshemmende Eigenschaften: Der Raupenpilz enthält entzündungshemmende Wirkstoffe, die die Entzündungsreaktion im Körper reduzieren können.
  • Immunstärkende Eigenschaften: Der Raupenpilz enthält immunstärkende Wirkstoffe, die das Immunsystem unterstützen können.
  • Energiesteigernde Eigenschaften: Der Raupenpilz enthält Wirkstoffe, die die Energieproduktion im Körper fördern können.

Bemerkung am Rande: Der Raupenpilz erfreut sich seit ein paar Jahren steigender Beliebtheit, weil ihm potenzsteigernde Wirkungen nachgesagt werden. Er wird deswegen auch scherzhaft als natürliches Viagra aus Tibet bezeichnet. 

Auch interessant: 3 leckere Getränke für Diabetiker, die den Blutzucker senken

Wirkung des Raupenpilzes bei Diabetes Typ 2

Die Wirkung des Raupenpilzes bei Diabetes Typ 2 ist noch nicht vollständig geklärt. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass der Pilz die Blutzuckerspiegel senken und die Insulinempfindlichkeit verbessern kann.

Eine mögliche Erklärung für die Wirkung des Raupenpilzes bei Diabetes Typ 2 ist seine Fähigkeit, die Insulinproduktion in der Bauchspeicheldrüse zu stimulieren. Der Pilz enthält nämlich Wirkstoffe, die die Freisetzung von Insulin aus den Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse fördern können.

Darüber hinaus kann der Raupenpilz die Insulinempfindlichkeit verbessern. Dies bedeutet, dass die Zellen des Körpers Insulin besser aufnehmen und nutzen können. Dadurch kann der Blutzuckerspiegel gesenkt werden.

Anwendung des Raupenpilzes bei Diabetes Typ 2

Der Raupenpilz kann als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln, Tabletten oder Tee konsumiert werden. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 3-5 Gramm.

Bei der Anwendung des Raupenpilzes bei Diabetes Typ 2 ist es wichtig, die Einnahme mit einem Arzt abzusprechen. Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn bereits Medikamente zur Behandlung von Diabetes Typ 2 eingenommen werden.

Studienlage zum Raupenpilz und Diabetes Typ 2

Die Studienlage zur Wirkung des Raupenpilzes bei Diabetes Typ 2 ist noch begrenzt. Es wurden jedoch einige Studien durchgeführt, die die Wirksamkeit des Pilzes bei der Senkung der Blutzuckerspiegel und der Verbesserung der Insulinempfindlichkeit nahelegen.

In einer Studie aus dem Jahr 2013 erhielten 40 Patienten mit Diabetes Typ 2 entweder 3 Gramm Raupenpilzpulver oder ein Placebo pro Tag. Nach 12 Wochen war der Blutzuckerspiegel der Patienten, die Raupenpilzpulver einnahmen, signifikant niedriger als der der Patienten, die ein Placebo einnahmen.

In einer weiteren Studie aus dem Jahr 2017 erhielten 50 Patienten mit Diabetes Typ 2 entweder 5 Gramm Raupenpilzpulver oder ein Placebo pro Tag. Nach 8 Wochen war die Insulinempfindlichkeit der Patienten, die Raupenpilzpulver einnahmen, signifikant verbessert.

Diese Studienergebnisse sind vielversprechend, aber es sind weitere Studien erforderlich, um die Wirksamkeit des Raupenpilzes bei Diabetes Typ 2 zu bestätigen.

Auch interessant: 7 Süßigkeiten für Diabetiker, die unbedenklich sind

Ist der Raupenpilz eine Alternative zur herkömmlichen Schulmedizin?

Der Raupenpilz kann eine Ergänzung zur herkömmlichen Schulmedizin bei Diabetes Typ 2 sein. Er kann dazu beitragen, die Blutzuckerspiegel zu senken und die Insulinempfindlichkeit zu verbessern.

Allerdings ist der Raupenpilz kein Ersatz für die schulmedizinische Behandlung von Diabetes Typ 2. Patienten mit Diabetes Typ 2 sollten sich weiterhin an die Empfehlungen ihres Arztes halten und die verordneten Medikamente einnehmen.

Fazit

Der Raupenpilz ist Naturprodukt, das sehr viel Potenzial hat. Die Forschung im Diabetes-Bereich geht immer weiter. Der Raupenpilz kann helfen, die Krankheit auf natürlichem Wegen in den Griff zu kriegen. Zusätzliche medizinische Studien sollen in den nächsten Jahren für Klarheit sorgen. 




Das könnte Sie auch interessieren:

Hausmittel gegen Mundgeruch

Mundgeruch schnell loswerden: 9 simple Hausmittel!

Was ist schlimmer, als der Mundgeruch von fremden Menschen? Der eigene Mundgeruch, vor allem, wenn man ihn selbst nicht bemerkt und jemand anders uns darauf hinweist. Mundgeruch kann ein Zeichen von schlecht gepflegten Zähnen sein, aber auch davon, dass man zu viel Knoblauch gegessen oder zu viel Kaffee getrunken hat. Er kann auch eine Alterserscheinung

Weiterlesen »
Diakonisse

Diakonissen: Das müssen Sie wissen!

Auch heute noch gibt es Diakonissen in Deutschland und Österreich. Ihre Bedeutung hat in den letzten Jahren zwar abgenommen, verschwunden sind sie aber nicht. Wir verraten, was eine Diakonisse tut und wo man sie heute noch findet.

Weiterlesen »
Putzen mit natürlichen Putzmitteln

Diese natürlichen Putzmittel funktionieren ganz ohne Chemie

Natürliche Putzmittel sind eine ausgezeichnete Alternative zu herkömmlichen Reinigungsmitteln, da sie eine umweltfreundliche und schonende Möglichkeit bieten, in der Küche oder im Bad zu reinigen. Im Gegensatz zu Produkten, die Chemikalien enthalten, können natürliche Reinigungsmittel sicher, effektiv und oft kostengünstiger sein.  Sie sind auch besonders vorteilhaft für Haushalte, in denen Menschen mit Allergien oder Überempfindlichkeiten

Weiterlesen »