Geld sparen beim Autofahren: 5 Tipps

Geld sparen beim Autofahren: 5 Tipps

Das Auto ist für viele Menschen ein unverzichtbares Verkehrsmittel. Doch es kann auch teuer werden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie beim Autofahren sparen können.
sparen beim Autofahren

Unser Auto. Die heilige Blechbüchse, die so viel für uns ist: Transportmittel, Statussymbol, Wohnung für manche, Familienmitglied für viele. Doch leider ist es halt auch eine Sparbüchse, in die wir ganz schön viel Geld hineinstecken – neben den Ausgaben für den Haushalt eine ziemliche finanzielle Belastung, gerade jetzt in Zeiten von Inflation und Zinsen kann das ganz schön ins monatliche Budget einschneiden. Und weil sich gerade viele Fragen, wie sie ihre Finanzen besser in den Griff kriegen, haben wir den folgenden Artikel geschrieben. 

Geld sparen beim Autofahren: Diese Tipps helfen dabei

Wäre es nicht schön, wenn das Auto nicht so teuer wäre? Das ist durchaus möglich. Mit unseren Tipps fällt die Autorechnung nicht ganz so hoch aus.  

 

1. Sprit sparen

Der Spritverbrauch ist der größte Kostenfaktor beim Autofahren. Um Sprit zu sparen, können Sie folgende Tipps befolgen:

  • Fahren Sie vorausschauend. Vermeiden Sie abruptes Beschleunigen und Bremsen, und halten Sie einen gleichmäßigen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.
  • Achten Sie auf die richtige Geschwindigkeit. Je schneller Sie fahren, desto höher ist der Spritverbrauch. 10 km/h weniger auf der Autobahn zum Beispiel reduzieren den Spritverbrauch um 20 Prozent. 
  • Vermeiden Sie unnötige Fahrten. Hand aufs Herz: Wir fahren zu viel mit dem Auto. Kurze Strecken lassen sich oft leichter zu Fuß erledigen. Oder im Sommer mit dem Fahrrad. Das spart nicht nur Geld, es ist auch gesund. 

 

2. Gute Reifen

Neu gekaufte Reifen brauchen in der EU ein Etikett, das sogenannte Reifenlabel. Seit Mai 2021 ist dieses Label Pflicht. Ausgewiesen muss auch der Rollwiderstand sein. Dieser Rollwiderstand wirkt sich direkt auf den Benzinverbrauch aus: Klasse A steht für  den niedrigsten Verbrauch, Klasse E für den höchsten. Wenn Sie also Ihre Reifen schon länger fahren, rentiert sich sicher ein Wechsel auf einen neuen Reifen. Achten Sie dabei auf einen Reifen mit einem niedrigen Verbrauch und sparen Sie Geld. 

Und noch etwas bezüglich der Reifen: Überprüfen Sie regelmäßig den Reifendruck. Ist zu wenig Luft im Reifen, steigt der Kraftstoffverbrauch. 

3. Premium-Kraftstoff

Sie kennen sie alle: V-Power, Ultimate, Supreme und wie sie alle heißen: Die Premium Varianten für Diesel und Benzin, die es bei allen Tankstellen gibt. Die Hersteller behaupten, dass diese Kraftstoffe die Leistungsfähigkeit Ihrer Fahrzeuge verbessern. 

Die Wahrheit: Wenn Sie keinen Supersportwagen fahren, bringt Ihrem Auto ein Premium-Kraftstoff gar nichts, denn die Motorsteuerung ist auf Standard-Kraftstoff eingestellt. Der Liter Premium-Kraftstoff ist aber um bis zu 20 ct teurer wie normaler Sprit, der es auch tut. 

Auch interessant: 9 Tipps, um beim Einkaufen Geld zu sparen!

4. Bei kaltem Motor langsam fahren. 

Ein kalter Motor arbeitet sehr ineffizient. Wenn Sie beim Autofahren Geld sparen wollen, sollten Sie einen kalten Motor deswegen schonend behandeln. Wichtig ist, dass Sie ihn nicht zu schnell fahren. Warten Sie, bis der Motor auf Betriebstemperatur ist, also bei etwa 90 Grad, bevor Sie anständig ins Gas steigen. 

5. Versicherungen vergleichen

Das kann sich wirklich rechnen, bei der Versicherung sind gleich einmal ein paar Hundert Euro drin. 

Fragen Sie nicht eine Versicherung an, sondern gleich ein paar und konfrontieren Sie diese auch mit den Preisen der Konkurrenz. Und scheuen Sie sich nicht, auch einmal eine Versicherung zu wechseln. 

Außerdem gibt es bei Versicherungen eine ganze Menge Rabatte, zum Beispiel für Wenigfahrer. 

Dann gibt es noch eine Möglichkeit, bei Autoversicherungen zu sparen, von der wenige wissen: Die meisten Versicherungen bieten einen guten Preis, wenn man die Prämie jährlich zahlt statt monatlich. Am besten, Sie fragen gleich einmal bei Ihrer Versicherung nach. 

6. Start-Stopp-Automatik verwenden

Viele Menschen geht es auf die Nerven, wenn sich der Motor an der Ampel abschaltet (gefühlt ist das vor allem ein Männer-Problem). Doch diese Technik hat den Vorteil, dass man sich damit bis zu 15 Prozent Sprit sparen kann. Das heißt: wenn Sie die Woche um 80 Euro tanken, haben Sie in 6 Wochen einmal einen Tank gespart. Das rentiert sich. 

Und keine Angst: Die Start-Stopp-Automatik macht den Motor nicht kaputt. Moderne Motoren sind dafür konzipiert. 

 

Fazit

Sparen beim Autofahren ist möglich. Mit ein paar einfachen Tipps können Sie Ihre Kosten deutlich senken.

 

Fotocredit: pexels.com




Das könnte Sie auch interessieren:

Welches Hobby

Welches Hobby passt zu mir? Mit Test!

Die Auswahl eines Hobbys kann eine inspirierende Reise sein, die zur Selbstentdeckung führt. Doch die Vielzahl an verfügbaren Aktivitäten macht es oft schwierig, das perfekte Hobby zu finden, egal ob man jetzt für sich selbst eines sucht, oder ein Hobby für Paare, das man gemeinsam ausüben kann. Um Ihnen bei dieser Suche zu helfen, werden

Weiterlesen »